Rolle der Heinerich Wirri-Zunft zue Arau der Stadt

Am 9. September 1922 (zufälligerweise 2 Tage nach dem Tiefpunkt des Bachfischets) findet auf Initiative von Eugen Bircher (Chefarzt Kantonsspital, Divisionär, Nationalrat) die Gründungsversammlung der Heinerich Wirri-Zunft zue Arau der Stadt statt. Eines der Ziele dieser Zunft ist es, “die Kraft zu gebrauchen zur Erhaltung von alten Sitten und Gebräuchen“. Die Wirri-Zunft setzt sich mit der Übernahme des Patronats für den Bachfischet ab 1923 dessen Rettung und Attraktivierung zum Ziele.

1923 führt der erste Umzug unter der Führung der Wirri-Zunft entlang
dem Bach durch die verdunkelte Vordere Vorstadt, Rathausgasse, zurück über die Metzgergasse, die Tore und die Hintere Vorstadt zum Platz vor dem Oberen Rathaus. Anschliessend findet die Kürbisprämierung im Zollrain statt. Die Bevölkerung wird zu „ungezwungener Geselligkeit“ im Gasthof zur Kettenbrücke eingeladen.

Ab 1924 Umzugsende beim neu gestalteten Bahnhofplatz mit dem neu installierten Schützendenkmal und mit Mordschlapf als Zeichen des Abschlusses.


Bahnhofplatz Aarau in den 20er Jahren
Ab 1924 bis 1971 Ende des Bachfischetumzugs

1925 Einstellung der Kürbis-Prämierung nach “Misshelligkeiten“ und erstmalige Teilnahme der gesamten Kadettenmusik (vorher nur Tambouren).

1948 Sonderumzug zum Jubiläum “700 Jahre Stadt Aarau“.

1953 Sonderumzug zum Jubiläum “150 Jahre Kanton Aargau“. Die Zunft stiftet ein Feuerwerk, das seiner Grösse wegen auf der Zurlindeninsel abgebrannt werden muss.

1957 Sonderumzug zur Einweihung des renovierten Unteren Rathauses.

1958 Bachfischet-Tänzlein wird eingeführt.

1967 Datum des Bachfischets wird auf den zweiten Donnerstag im September fixiert.

1969 Bachfischet-Tänzlein wird still abgeschafft.

1972 Nach der Neugestaltung des Bahnhofplatzes Ende des Umzugs im Schachen.


Bachfischet 1949
Photo Hiller Aarau
1972 Alte Bachvisitaz (ursprünglich Besichtigung des Stadtbachs durch Kleinen Rat und Stadtschreiber vor dem Abschlag, um Klarheit zu erhalten über die auszuführenden Arbeiten) wird anlässlich des 50-Jahr-Jubiläums der Wirri-Zunft am Tage vor dem Bachfischet im kleinen Kreise wieder eingeführt (Teilnehmer: Zunftrat, Aarauer Stadtrat).

1976 Erstmalige Verlegung des Datums des Bachfischets vom Donnerstag auf den Freitag (Rücksicht auf den Abendverkauf).

1976 Erweiterung der Bachvisitaz durch Zunftmeister Ferdinand Hunziker (zusätzliche Teilnehmer: Werkhof-Mitarbeiter, Gemeindeammänner von Suhr und Küttigen, diverse Gäste, die zum Gelingen des Bachfischets beitragen).

1983 Sonderumzug zum Jubiläumsfest “700 Jahre Stadtrecht“.

1991 Teilnahme der 1990 prämierten Oberstufenklassen am Fest der Feste anlässlich der 700-Jahr-Feiern der Eidgenossenschaft in Brunnen.

1995 Das Datum des Bachfischets wird auf den zweitletzten Freitag vor den Herbstferien fixiert (1 Woche vor MAG).

1998 Der Bachfischet wird ins AarGrandissimo-Fest integriert (Teil der Aarauer Feierlichkeiten zum Jubiläum “200 Jahre Helvetik“) und endet ausnahmsweise am Bahnhof.

Ab 2003 Einladung von Klassen aus umliegenden Gemeinden als Gäste-Teilnehmer.


Bachfischet 2008
Umzug durch die verdunkelte Vordere Vorstadt

Bachfischet 2021
- Ihre Schnappschüsse
- Umzugsroute
- Tipps
Fotogalerie
Prämierte Lampions
Ausblick 2022
Legende von der Entstehung
Zur Geschichte des Stadtbaches
Stadtbach heute
Wem gehört der Stadtbach?
Von der "Bachrumete" zum "Bachfischet"
Bachfischet im
19. Jahrhundert
Rolle der Heinerich Wirri-Zunft
Bachfischet heute
Bachfischet-Lied
Bachfischet
Home über uns Bachfischet Wirri Rebberg Kontakt Links