Legende von der Entstehung des Stadtbachs

Tatsache:
1270 erfolgen umfangreiche Schenkungen von Aarauer Familien an den „Konvent der Schwestern von Schänis“ zur Gründung des Tochterstifts des Frauenklosters Schänis in der Halde (heute städtisches Altersheim Golatti).

Legende:
Als Dank für die Schenkungen dürfen die Aarauer zwischen einer goldenen Kette rings um die Stadtmauer oder einem Stadtbach wählen. Die Aarauer besinnen sich nicht lange und wählen den Stadtbach. So soll der Stadtbach entstanden sein!       

Tatsache:
Die Klosterfrauen hätten auf Grund ihrer bescheidenen Herkunft nicht die Mittel und auch nicht die Rechte zum Bau des Stadtbachs gehabt. Auch eine goldene Kette wäre rein technisch wohl kaum machbar gewesen, da hiezu eine immense Goldmenge nötig gewesen wäre.

Fazit:
Diese Legende zeigt immerhin auf sympathische Art, wie wichtig der Bürgerschaft von Aarau die Wasserversorgung ihrer Stadt durch den Stadtbach ist.


„Die Bürger von Arow erhalten einen Stadtbach“
Ofenmalerei von Gerold Hunziker, 1918
In seinem Haus am Distelberg

Bachfischet 2021
- Ihre Schnappschüsse
- Umzugsroute
- Tipps
Fotogalerie
Prämierte Lampions
Ausblick 2022
Legende von der Entstehung
Zur Geschichte des Stadtbaches
Stadtbach heute
Wem gehört der Stadtbach?
Von der "Bachrumete" zum "Bachfischet"
Bachfischet im
19. Jahrhundert
Rolle der Heinerich Wirri-Zunft
Bachfischet heute
Bachfischet-Lied
Bachfischet
Home über uns Bachfischet Wirri Rebberg Kontakt Links